Verliebt in Stockholm: Meine persönlichen Top 5

Leute, ich bin verliebt! Und zwar nicht nur ein bisschen, sondern richtig! Stockholm heißt die Glückliche, die mir innerhalb von nur vier Tagen total den Kopf verdreht hat

IMG_20150707_235147

Ich fürchte, es würde den Beitrag sprengen, wenn ich hier alles schreibe, was wir uns in Stockholm angesehen haben und was mich absolut begeistert hat (das war bis auf die Preise eigentlich alles :-D). Daher habe ich beschlossen, eine kleine Auswahl für euch zusammenzustellen. Darf ich vorstellen: Meine persönlichen Top 5 in Stockholm!

.

GAMLA STAN
Die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden, gemütlichen Gassen und süßen Cafés ist zwar nicht gerade ein Geheimtipp, aber trotzdem ein MUSS für jeden Stockholm-Besuch! Vor allem abends erwacht der alte Stadtkern zum Leben und es tummeln sich zahlreiche Menschen in den Restaurants, Cafés und kleinen Geschäften. Meinem Stadtführer zufolge stehen hier die ältesten Gebäude der Stadt, die nahe der mittelalterlichen Burg Tre Kronor entstanden sind, welche jedoch 1697 abgebrannt ist. Besonders auffällig ist die Deutsche Kirche mitten in Gamla Stan. Der starke deutsche Einfluss der Hanse im 13. und 14. Jahrhundert hat damals zur Gründung der deutschen Gemeinde mit der deutschen Kirche geführt und noch heute finden sich über vielen Hauseingängen deutsche Inschriften. Absolut sehenswert ist auch der Stortorget im Zentrum Gamla Stans. Dort kann man wunderbar sitzen, Kaffee trinken und das bunte Treiben beobachten. Im Kaffekoppen, einem Café auf dem Platz, habe ich übrigens die beste Zimtschnecke des ganzen Urlaubs gegessen 😉

Gamla Stan_Stockholm

.

ROSENDALS TRÄDGÅRD
Ein Stückchen Stockholm, in das ich mich sofort verliebt habe, ist Rosensals Trädgård auf der grünen Insel Djurgården. Hier werden Blumen, Obst und Gemüse biodynamisch angebaut – und das in absolut liebevoller Atmosphäre. Gemütliche Sitzplätze im Freien, ein Garten-Café und ein kleiner Shop laden zum Verweilen und Bummeln ein. Wer sich ein Stückchen dieses kleinen Paradieses mit nach Hause nehmen möchte, kann hier auch Pflanzen und Blumenzwiebeln kaufen. Da wir mit Handgepäck unterwegs waren, musste ich mich hier aber leider zusammenreißen 😀

Gartencafe

.

KAKNÄSTORNET
Mit 155 m ist der Kaknästornet das höchste Gebäude Stockholms. Der Turm ist der zentrale Funk- und Fernsehmast Schwedens und gleichzeitig ein wunderbarer Aussichtspunkt mit Restaurant und Skybar. Als wir das erste Mal am Turm vorbeikamen (eher zufällig) war es leider sonntags und wir hatten nur noch wenige Minuten bis zur Schließung. Daher haben wir uns am letzten Urlaubstag nochmal aufgemacht und unseren Citytrip bei Cocktail, Sandwich und Kuchen über den Dächern Stockholms ausklingen lassen. Bemerkenswert ist, dass auf dem Turm kaum etwas los war. Wenn ich da an die Schlangen vor dem Berliner Fernsehturm denke… Vielleicht liegt es daran, dass der Stockholmer Turm etwas außerhalb mitten im Grünen steht. Mit dem Bus Nr. 69 kann man ihn aber direkt vom Zentrum aus in wenigen Minuten erreichen. Die Preise in der Skybar sind übrigens auch nicht höher als die in der Stadt. Wie ich finde, ein perfekter Ort um gemütlich den Sonnenuntergang zu beobachten und einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Fernsehturm

.

STORA FJÄDERHOLMEN
Ein weiterer Ort zum Seele baumeln lassen ist die Insel Stora Fjäderholmen vor den Toren Stockholms. Von der Altstadt aus fährt jede Stunde eine Fähre zu der Insel. Die Fahrt selbst ist schon wahnsinnig schön, denn sie erlaubt einen tollen Blick auf die Altstadt, die Kreuzfahrtschiffe, den Freizeitpark Gröna Lund und vieles mehr. Spätestens aber, wenn man auf Stora Fjäderholmen von der Fähre steigt, erlebt man Urlaubsfeeling pur: Unberührte Natur (wir haben sogar brütende Vögel gesehen), kleine Kunsthandwerksbetriebe und wahnsinnig gemütliche Ecken, in denen man sitzen und aufs Wasser schauen kann. Besonders toll ist der kleine Hafen mit seinen roten Holzhäusern, zahlreichen Segelbooten und einer Fischräucherei. Also wenn man sich hier nicht in Schweden verliebt, dann weiß ich auch nicht 😉

Fjäderholmen_Stockholm

.

SKANSEN
Eine kleine Reise in die Vergangenheit Schwedens gibt es im Freilichtmuseum Skansen, dem ältesten Freilichtmuseum der Welt. Hier wurden rund 150 typische Bauernhäuser und Herrenhöfe inklusive Möbeln und Haushaltsgegenständen aus ganz Schweden wieder aufgebaut. Außerdem gibt es eine alte Holzkirche, eine Schule, eine kleine Stadt mit alten Handwerksbetrieben und einem Marktplatz ach und noch sooo viel mehr zu entdecken. Beeindruckend ist auch der tolle Blick auf die Stadt, den man an verschiedenen Punkten des leicht erhöht liegenden Museums hat. Und als wäre das noch nicht genug, wartet auf die Besucher auch noch ein kleiner Tierpark– u.a. mit Rentieren, Bären, Robben und natürlich Elchen 🙂 Ihr seht – für Skansen braucht man viiiieeel Zeit, um alles zu entdecken… 😉

Skansen

.

Auch wenn wir wahnsinnig viel von Stockholm gesehen haben in den vier Tagen, hat meine Stockholm-To Do-Liste noch viele offene Punkte. Eine Fahrt zu den Schären will ich z.B. unbedingt noch machen oder eine ausgedehnte Shopping-Tour *g*. Zum Glück liegt Stockholm nur 1 ¼ Flugstunden von Hamburg entfernt, ich fahre definitiv wieder hin… 😉

.

Advertisements

7 Gedanken zu “Verliebt in Stockholm: Meine persönlichen Top 5

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s